Art.Nr.:
Hersteller:Eisenbahn Kurier

Ligurischer Drehstromsommer 1963 - Als die Elloks noch dampften

von Rohr, Joachim

inkl. MwSt (7%)zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 
 
Standard

Tabs

Eisenbahn-Bildarchiv 67
Joachim von Rohr 
Ligurischer Drehstromsommer 1963 - Als die Elloks noch dampften
2014; 96 Seiten, ca. 100 Abbildungen, Format 23,5 x 16,5 cm; gebunden 
 
Ein Klassiker des Eisenbahnbetriebes und ein spannendes Kapitel in der Geschichte der elektrischen Zugförderung war der italienische „Trifase“-Drehstrom-Betrieb, der über die Landesgrenzen hinaus einen legendären Ruf genießt. 75 Jahre lang bestand dort ein einzigartiges Dreiphasen-Drehstromsystem mit zweipoliger Oberleitung, exotischen braunen Loks mit Stangenantrieb und Wärmeabführung durch verdampfendes Wasser
Ein dichtes Drehstrom-Streckennetz gab es noch bis Mai 1976 auf der märchenhaft schön gelegenen ligurischen Küstenstrecke und den von dort nordwärts übers Gebirge geführten Linien. Der Abschied war endgültig: Weil kein Drehstrom mit 3,6 kV in ein Paar von Drähten mehr eingespeist werden kann, gibt es auch keine „Trifase“-Sonderfahrt mehr
Ein Album in den Brauntönen der urigen Elloks und der Wagen, in den Blautönen von Meer und Himmel, im Grün der südlichen Vegetation führt uns mitten ins Eisenbahnparadies des Frühsommers 1963 zwischen Genua und Savona. Joachim von Rohr, Werkstattleiter eines großen Nahverkehrsbetriebes im Rheinland, hat uns über Andreas Knipping seine Bilderschätze in Farbe und Schwarzweiß zur Verfügung gestellt. Italienische Kenner der Materie haben die betrieblichen Situationen genauestens analysiert und kommentiert.

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.