Art.Nr.:
Hersteller:Endisch

Die Baureihe 64 bei der Deutschen Reichsbahn

Endisch, Dirk

inkl. MwSt (7%)zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 
 
Standard

Tabs

Dirk Endisch
Die Baureihe 64 bei der Deutschen Reichsbahn
2017; 190 Seiten, viele Abbildungen, Format 17,5 x 24,5 cm; gebunden
 
Die Deutsche Reichsbahn Gesellschaft (DRG) benötigte ab Mitte der 1920er Jahre moderne, leistungsfähige Dampflokomotiven für den Nebenbahndienst. Im Rahmen ihres Einheitslokprogramms entwickelte die DRG eine Typenserie, zu der die Baureihe 64 zählte. Die ersten Exemplare stellte die DRG im Frühjahr 1928 in Dienst. Die kleinen 1´C 1´h2-Tenderloks erwiesen sich als leistungsstark, robust und pflegeleicht, so dass die Reichsbahn bis 1940 insgesamt 520 Maschinen der Baureihe 64 beschaffte.
Nach dem zweiten Weltkrieg verblieben lediglich 137 Exemplare bei der Deutschen Reichsbahn (DR) in der sowjetischen Besatzungszone. Durch abgaben an die Besatzungsmacht sowie die Ausmusterung kriegsbeschädigter Maschinen verringerte sich der Bestand bis 1954 auf 118 Exemplare. Diese waren vor allem in den Reichsbahn-Direktionen Berlin, Greifswald, Magdeburg und Schwerin stationiert, wo sie über Jahre hinweg auf zahlreichen Nebenbahnen das Bild im Personen- und Güterverkehr prägten.

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.