Art.Nr.:
Hersteller:Eisenbahn Kurier

Feldbahnen im Dritten Reich

Fach / Steuber

inkl. MwSt (7%)zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 
 
Standard

Tabs

Fach / Steuber
Feldbahnen im Dritten Reich
2012; 144 Seiten, 246 s/w Abbildungen, Format 30 x 21 cm; gebunden
 
Die Aufrüstung der Wehrmacht im Dritten Reich und die industriellen Anstrengungen ab 1933 wären ohne Feldbahnen nicht möglich gewesen. Da es kein ausreichendes Straßennetz und nicht genügend leistungsfähige LKW gab, war man auf Feldbahnen angewiesen. Mit einem 60-cm-Gleisbau, der ohne große Trassierung und Kunstbauten auskam, waren sie ein überall unverzichtbares Transportmittel, auf das die Industrie oder der militärische Nachschub nicht verzichten konnte. So erstarkte im Dritten Reich ein Industriezweig, der sich mit der Produktion von Feldbahnen aller Art beschäftigte. Alle bekannten Lokfabriken nahmen weitere standardisierte Feldbahnlokomotiven unterschiedlicher Bauart in ihr Programm auf.
 Das Buch zeigt die Entwicklung anhand vieler unveröffentlichter Bilddokumente und einführender Texte. Erinnerungsfotos der Heeresfeldeisenbahner, der Männer des Reichsarbeitsdienstes oder der Organisation Todt sind ebenso vorhanden, wie Fotos der Feldbahner beim Reichsautobahnbau und in allen nur denkbaren Zweigen der Rohstoff produzierenden und verarbeitenden damaligen deutschen Industrie. Ebenso werden fast alle damals gebräuchlichen Loktypen und die typischen Einsatzgebiete in Bild und Text vorgestellt. Der Bogen spannt sich von den ersten Anzeichen der wirtschaftlichen Scheinblüte mit den ersten Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen hin über die Großprojekte, den Nachschub für den Stellungs- und Abwehrkampf an den Fronten bis zum Zusammenbruch des Reiches und der Beseitigung der Trümmer in den Städten.

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.