Art.Nr.:
Hersteller:-

Allerhöchste Eisenbahn - 170 Jahre Nordbahn Wien - Brünn

Artl / Gürtlich / Zenz

inkl. MwSt (7%)zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 
 
Standard

Tabs

Artl / Gürtlich / Zenz
Allerhöchste Eisenbahn - 170 Jahre Nordbahn Wien - Brünn
2009; 605 Seiten, 16 Tafeln,  Abbildungen, Format 17 x 24 cm; Broschur
 
Nicht alle waren vom neuen Verkehrsmittel Eisenbahn begeistert. Weite Kreise der Bevölkerung reagieren mit heftigem Protest gegen die als "teuflich" angesehene neue Technik. So wird im Gedenkbuch der Marktgemeinde Bockfließ (Niederösterreich) festgehalten: "Als auf der Kaiser-Ferdinands-Nord-Bahn die ersten Züge verkehrten, kamen viele Bewohner in Scharen, um sie zu besehen. Bei Annäherung des Zuges warfen sie sich auf die Erde und standen erst wieder auf, wenn der Zug vorüber war. Pfiff der Lokomotivführer, so glaubten sie, der Teufel stoße einen Schmerzensschrei aus, weil der Maschinenführer ihn in den Schwanz zwicke, damit er mehr anschiebe und schneller fahre". Zum Glück bewahrheiten sich nicht alle Feststellungen von Wissenschaften.
Mit der Errichtung der ersten Teilstrecke der Kaiser Ferdinands-Nordbahn schlug die eigentliche Geburtsstunde des Eisenbahnwesens in Österreich. Nach ersten Probefahrten auf der Strecke von Floridsdorf nach Deutsch-Wagram erfolgte am 7.Juli 1839 die Eröffnung der Strecke Wien - Brünn. Die 170-igste Wiederkehr der Eröffnung ist ein willkommener Anlass, um die wechselvolle Geschichte dieser wichtigen Eisenbahnstrecke in einer großen Bandbreite zu beleuchten.
Über 30 Autoren bieten in 30 Beiträgen einen umfassenden Überblick über Unternehmens- und rechtsgeschichtliche Aspekte, den Bau und Betrieb der Strecken, Krisen und Krieg sowie ihre Architektur und Kultur. Neben Biografien wichtiger Persönlichkeiten rundet ein umfassender Bildteil diese Festschrift ab.
 
 

Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.